Sehenswürdigkeiten

nach Stadt

- Bamberg

- Berlin

- Bremen

- Dresden

- Düsseldorf

- Erfurt

- Frankfurt

- Hamburg

- Hannover

- Heidelberg

- Köln

- Leipzig

- München

- Nürnberg

- Potsdam

- Regensburg

- Stuttgart

- Trier

- Würzburg

Regionen

- Baden Württemberg

- Bayern

- Brandenburg

- Harz

- Hessen

- Mecklenburg Vorpommern

- Niedersachsen

- NRW

- Rheinland Pfalz

- Rügen

- Saarland

- Sachsen

- Sachsen Anhalt

- Schleswig Holstein

- Thüringen

- Usedom

Service

- Sehenswürdigkeiten Deutschland

- Impressum & Kontakt

Hannover Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele, Ausflüge

Hannover ist die Hauptstadt des Bundeslandes Niedersachsen und mit über 520.000 Einwohnern eine der 15 größten Städte in Deutschland. Die kreisfreie Stadt an der Leine wurde durch die CeBIT- und die Hannover-Messe international bekannt.

In Hannover haben eine Reihe von international bedeutenden Industrieunternehmen ihren Sitz, wie z.B. Volkswagen Nutzfahrzeuge, Harry Brot oder Bahlsen. Außerdem findet man hier zahlreiche Banken, Versicherungen und Finanzdienstleister. Dazu gehören u.a. die HDI Versicherungen, die LBS oder das Bankhaus Hallbaum.

Top Sehenswürdigkeiten Hannover & Ausflugsziele für Ausflüge:

Marktkirche, Historische Museum, Leibnizhaus, Leineschloss, Neue Rathaus, Maschpark, Skulpturenmeile, Große Garten, Berggarten, Georgengarten, Welfengarten, Alte Rathaus, Wilhelm-Busch-Museum sowie das Sprengel-Museum, das Museum August Kestner, das Niedersächsische Landesmuseum, das Welfenschloss, die Eilenriede, das Ernst-August-Denkmal, die Kröpcke-Uhr, der Duve-Brunnen und der Lister-Turm.

Die Marktkirche St. Georgii et Jacobi ist eine der ältesten Pfarrkirchen und gleichzeitig ein Wahrzeichen der Stadt Hannover. Das Gebäude im Backsteingotik-Stil wurde im 14. Jahrhundert errichtet und ist seit 1925 Predigtkirche. Besonders sehenswert ist der Passionsaltar von 1480, der in 21 Szenen die Leidensgeschichte von Jesus darstellt.

Im Historischen Museum wird die Vergangenheit Hannovers vom Mittelalter bis in die heutige Zeit dargestellt. Es ist in die drei Abteilungen "Vom Fürstentum zum Königreich", "Vom Markflecken zur Messestadt" und "Leben auf dem Lande" unterteilt. Außerdem besitzt das Museum mit rund 100.000 Aufnahmen eines der größten Fotoarchive in Deutschland.

Das Leibnizhaus ist ein Renaissance-Bau aus dem Jahr 1499. Es wurde nach dem Philosophen Gottfried Wilhelm Leibniz benannt, der von 1698 bis 1716 hier wohnte. Das im Zweiten Weltkrieg völlig zerstörte Gebäude wurde am Holzmarkt originalgetreu wieder aufgebaut. Am Erker der Fassade werden einige biblische Motive, wie z.B. die Vertreibung aus dem Paradies, dargestellt. In dem Gebäude ist u.a. eine Ausstellung über das Leben und Wirken zu sehen.

Das Neue Rathaus ist das Rathaus von Hannover. Der einem Schloss ähnelnde Bau im eklektizistischen Stil wurde im Juni 1913 eingeweiht. Im Inneren ist das Gebäude mit Jungendstil-Elementen gestaltet. Besonders sehenswert ist der Hodlersaal mit einem Fresko des Schweizers Ferdinand Hodler.

Die Skulpturenmeile in Hannover ist zwischen 1986 und 2000 entstanden. Sie führt auf einer Länge von 1.200 Metern entlang der Brühlstraße und dem Leibnizufer. Zu sehen sind übergroße Plastiken und Skulpturen, die zwischen Königsworther Platz und dem Landtag stehen. Zu ihnen gehören u.a. die Plastiken Symphony in Red, Deus ex Machina, Avenue K sowie die Nanas von Niki de Saint Phalle.

Der Große Garten zählt zu den beachtenswertesten Barockgärten innerhalb Europas. Zusammen mit dem Welfengarten, dem Berggarten und dem Georgengarten gehört er zu den Herrenhäuser Gärten. Angelegt wurde der Große Garten 1638 durch Georg von Calenberg. Zu den Sehenswürdigkeiten im Park gehören die Große Fontäne mit einer Höhe von bis zu 70 Metern sowie die dreiräumige Grotte mit den Glas- und Spiegelmosaiken und den Plastiken.

Der Berggarten zählt zu den ältesten botanischen Gärten Deutschlands. In verschiedenen Themengärten und Schauhäusern sind rund 11.000 Pflanzen aus unterschiedlichen Klimazonen zu sehen, u.a. die größte Orchideensammlung in Europa. Eine weitere Attraktion ist das tropische Sea Life Aquarium.

Das Wilhelm-Busch-Museum zeigt die Werke des Künstlers Wilhelm Busch. Neben der außergewöhnlichen Wilhelm-Busch-Sammlung verfügt das Museum auch über Werke von Tomi Ungerer, Francisco de Goya, Honoré Daumier, Walt Disney oder William Hogarth.

Das Sprengel Museum ist ein Museum für moderne Kunst mit den Schwerpunkten französische Moderne und deutscher Expressionismus. Die Sammlung umfasst Skulpturen, Grafiken, Malereien und Fotografien. Zu sehen sind u.a. Werke von Picasso, Chagall, Toulouse-Lautrec, Warhol oder Klee.

Die Eilenriede ist der Stadtwald von Hannover und einer der größten Stadtwälder in Europa. Neben Plastiken und Denkmälern findet man hier einen Hochseilgarten, einen Minigolfplatz, eine Rodelbahn oder einen Waldlehrpfad.