Sehenswürdigkeiten

nach Stadt

- Bamberg

- Berlin

- Bremen

- Dresden

- Düsseldorf

- Erfurt

- Frankfurt

- Hamburg

- Hannover

- Heidelberg

- Köln

- Leipzig

- München

- Nürnberg

- Potsdam

- Regensburg

- Stuttgart

- Trier

- Würzburg

Regionen

- Baden Württemberg

- Bayern

- Brandenburg

- Harz

- Hessen

- Mecklenburg Vorpommern

- Niedersachsen

- NRW

- Rheinland Pfalz

- Rügen

- Saarland

- Sachsen

- Sachsen Anhalt

- Schleswig Holstein

- Thüringen

- Usedom

Service

- Sehenswürdigkeiten Deutschland

- Impressum & Kontakt

Hessen Sehenswürdigkeiten & Ausflugsziele, Ausflüge, Sehenswürdigkeiten Hessen

Hessen ist ein Bundesland im Südwesten von Deutschland. Die Hauptstadt von Hessen ist Wiesbaden, die größte Stadt ist mit rund 679.000 Einwohnern Frankfurt am Main. Der südliche Teil Hessens gehört wirtschaftlich zu den stärksten Regionen in Deutschland.

Die wichtigsten Industriezweige sind die pharmazeutische und chemische Industrie sowie der Maschinen- und Fahrzeugbau. Außerdem ist Frankfurt ein sehr bedeutender Finanzplatz.

Top Sehenswürdigkeiten Hessen & Ausflugsziele für Ausflüge:

Wetzlar, Schloss Braunfels, Fulda, Rüdesheim am Rhein, Freilichtmuseum Hessenpark, Kloster Eberbach, Schloss Fasanerie in Eichenzell, Kurpark Bad Homburg, Burgenstadt Schlitz, Altstadt von Frankfurt und Mainhatten sowie Maintower, Frankfurter Palmengarten, Butzbach, Odenwälder Felsenmeer, Hugenotten-Museum sowie das Töpfermuseum Breitscheid, das Deutsche Goldschmiedehaus, das Zeppelin-Museum, Limburg an der Lahn, das Landgrafenschloss Marburg und das Geldmuseum der Deutschen Bundesbank.

Besonders sehenswert ist Wetzlar mit seinen historischen Sehenswürdigkeiten. Dazu gehört u.a. der Wetzlarer Dom, dessen Umbau von einer romanischen zu einer gotischen Kirche nie beendet wurde, der Eisenmarkt mit den historischen Fachwerkhäusern, das Jerusalemhaus oder die Alte Lahnbrücke.

Schloss Weilburg ist der ehemalige Sitz der Grafen und Fürsten von Nassau. Der Schlosskomplex zählt zu den wichtigsten und größten Anlagen in Hessen. Besonders schön sind der Innenhof des Renaissanceschlosses und die barocken Erweiterungen, zu denen die Schlosskirche und zwei Orangerien gehören.

Rüdesheim am Rhein gehört mit der prunkvollen Altstadt, den Schlössern und Burgen sowie dem Niederwalddenkmal mit der Statue der Germania zu den Touristenattraktionen. Umgeben ist die Winzerstadt von Weinbergen und Weingütern. Die bekannteste Sehenswürdigkeit ist die Drosselgasse mit den vielen Gaststätten.

Im Freilichtmuseum Hessenpark werden über 100 historische Bauwerke gezeigt, die von ihrem Originalstandort hierhin gebracht worden sind. Zu sehen sind u.a. eine historische Backstube, eine Apotheke, ein Kolonialwarenladen, Haustierrassen, die vom Aussterben bedroht sind und alte Handwerke, wie Köhler oder Seiler.

Das Zisterzienserkloster Eberbach wurde vom 12. bis zum 14. Jahrhundert erbaut. Das ehemalige Kloster ist das Wahrzeichen der Region Rheingau. Sehenswert sind vor allem die Klosterkirche mit dem Kreuzgang, der Kapitalsaal, die Fraternei mit den Kreuzgratgewölben sowie das Mönchsdormitorium mit dem Kreuzrippengewölbe.

Der Kurpark Bad Homburg beeindruckt durch seine vielen Brunnenanlagen und seine prunkvollen Bauten. Zu ihnen gehören der thailändische Tempel Sala-Thai, das Kaiser-Wilhelm-Bad, der Elisabethenbrunnen, eine russische Kapelle und die Wandelhalle. Hinzu kommt eine Reihe von exotischen Gehölzen.

Der Frankfurter Palmengarten ist eine beeindruckende Parkanlage mit exotischen Pflanzen, wie die Sammlungen von Azaleen, Orchideen und Palmen. In verschiedenen Themengärten und Schauhäusern werden mehr als 13.000 tropische und subtropische Pflanzen gezeigt. Außerdem gibt es im Palmengarten ein Papageno-Theater, einen Bootsverleih und eine Grüne Schule.

Das Töpfermuseum in Breitscheid zeigt die Entwicklung des Töpferhandwerks. Zu sehen ist dabei nicht nur das eigentliche Handwerk, sondern auch die Tonstecherei. Zu den Exponaten gehören u.a. Gebrauchskeramik, Milchkannen, Eierkäsformen, alte Wasserleitungen sowie moderne Keramiken der Medizintechnik und Raumfahrt.

Das Deutsche Goldschmiedehaus in Hanau gehört in Deutschland zu den wichtigsten Zentren der Silber- und Goldschmiedekunst. Gezeigt werden in den wechselnden Ausstellungen u.a. Gürtelschließen aus der Zeit des Jugendstils, Schmuck aus drei Jahrtausenden oder ungarische Goldschmiedekunst.

Das Zeppelin-Museum zeigt auf einer Fläche von rund 300 m² die Geschichte der Zeppelin-Luftschiffe. Dabei sind Original-Luftschiffe, deren Innenausstattung und Motoren zu sehen. Außerdem werden die Technik und die Bedeutung der Zeppeline dargestellt. Zur Geschichte der Zeppeline stehen den Besuchern vier Filme zur Verfügung.

Butzbach ist eine historische Fachwerkstadt mit mehr als 150 unter Denkmalschutz stehenden Bauwerken. Mittelpunkt der Stadt ist der Marktplatz mit dem 1560 erbauten Rathaus. Sehenswert sind auch das Solmser Schloss, die Schwibbogenhäuser, das Landgrafenschloss und Teile der Stadtmauer.

Das Geldmuseum der Deutschen Bundesbank ist das einzige Geldmuseum in Deutschland. Zur Sammlung gehören rund weltweite 90.000 Prägungen aus der Antike bis zur Gegenwart. Weitere Exponate sind die Papiergeldsammlung mit 255.000 Ausstellungsstücken sowie Kakaobohnen und Kaurimuscheln als Geldersatz.

Urlaubsangebote und Kurzreisen nach Hessen finden Sie auf dieser Webseite