Sehenswürdigkeiten

nach Stadt

- Bamberg

- Berlin

- Bremen

- Dresden

- Düsseldorf

- Erfurt

- Frankfurt

- Hamburg

- Hannover

- Heidelberg

- Köln

- Leipzig

- München

- Nürnberg

- Potsdam

- Regensburg

- Stuttgart

- Trier

- Würzburg

Regionen

- Baden Württemberg

- Bayern

- Brandenburg

- Harz

- Hessen

- Mecklenburg Vorpommern

- Niedersachsen

- NRW

- Rheinland Pfalz

- Rügen

- Saarland

- Sachsen

- Sachsen Anhalt

- Schleswig Holstein

- Thüringen

- Usedom

Service

- Sehenswürdigkeiten Deutschland

- Impressum & Kontakt

Bamberg Sehenswürdigkeiten, Sehenswürdigkeiten Bamberg

Die Stadt Bamberg liegt im bayerischen Regierungsbezirk Oberfranken und hat rund 70.000 Einwohner. Bamberg ist Sitz des Erzbistums, Universitätsstadt und ein bedeutendes Wirtschaftszentrum in Oberfranken. Seit 1993 gehört die Altstadt, die in Deutschland den größten erhaltenen Stadtkern besitzt, zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Bedeutende Wirtschaftszweige sind neben der traditionellen Gemüsegärtnerei die Kfz-Zulieferindustrie, das Ernährungsgewerbe, die Elektrotechnik sowie der Tourismus und der Orgelbau. Außerdem ist Bamberg für seine Tradition der Bierbrauerei bekannt.

Top Sehenswürdigkeiten Bamberg:

Bamberger Dom, Klein-Venedig, Alte Rathaus, Katakomben, Altenburg, Neue Residenz, Bamberger Kreuzweg,  Fränkische Brauereimuseum, Rosengarten der Neuen Residenz, St. Michael, Altstadtgassen rund um die Sandstraße, Alte Hofhaltung, Historische Museum sowie der Gabelmann-Brunnen, das Böttingerhaus, die Sammlung Ludwig, der Skulpturenweg in der Innenstadt sowie das Bamberger Krippenmuseum.

Der Bamberger Dom St. Peter und St. Georg zählt in Deutschland zu den Kaiserdomen. Mit seinen vier Türmen ist er das dominante Bauwerk in der Altstadt. Im Dom befinden sich u.a. der Bamberger Reiter und das einzige Grab eines Papstes nördlich der Alpen. In der Hallenkrypta liegen die Gräber von König Konrad III. und Bischof Gunther von Bamberg.

Klein-Venedig bezeichnet eine frühere Fischersiedlung in Bamberg, die aus Wohnhäusern aus dem 17. Jahrhundert besteht. Die Siedlung liegt am Ostufer der Regnitz, wo jedes Jahr im August das Fischerstechen im Rahmen der Sandkerwa, Bambergs größtem Volksfest, stattfindet.

Im Fränkischen Brauereimuseum werden auf 900 m² Fläche mehr als 1.300 Exponate gezeigt, die die Tradition der Mälzer, Büttner und Brauer veranschaulichen. Schwerpunkte sind die Maschinen und Geräte, mit denen früher Bier gebraut wurde. Das Brauereimuseum ist in unterschiedliche Bereiche, wie z.B. Sudhaus, Eiskeller, Flaschen- und Fassabfüllung oder Hopfenkeller aufgeteilt. Außerdem werden alte Urkunden, Emailschilder und Schriftstücke gezeigt.

Bamberg Tipps:

Stadtführungen Bamberg

Bamberg erleben mit kompetenten und unterhaltsamen Stadtführungen

Ferienwohnung in Bamberg

Zentral gelegene Ferienwohnungen direkt am Fluß Regnitz im sogenannten "Klein Venedig".

Die Altenburg ist eine Burg, die erstmals 1109 erwähnt wurde. Bis heute erhalten geblieben ist der ursprüngliche Rittersaal, dessen Wandgemälde ein Ritterturnier darstellt. Außerdem sind eine Reihe von Plastiken zu sehen, wie z.B. der sitzende Löwe an der Ostseite, verschiedene Grabmäler oder ein aus dem 15. Jahrhundert stammendes Kreuzigungsrelief. Heute wird ein Teil der Burg als Gaststätte genutzt.

Das Böttingerhaus wurde zwischen 1707 und 1713 im Auftrag von Johann Ignaz Tobias Böttinger erbaut. Heute befindet sich in dem Barockbau eine Kunstgalerie. Vorbild für das Palais waren die italienischen Palazzi. Das Hausinnere verfügt über prächtig ausgestattete Räume und ein beeindruckendes Treppenhaus. Von jeder Etage aus kann eine der Gartenterrassen betreten werden.

Das Alte Rathaus gehört zu den bedeutendsten Bauten er historischen Altstadt. 1387 wurde es in den Fluss Regnitz gebaut und zwischen 1461 und 1467 im gotischen Stil neu aufgebaut. Während des Barocks und Rokokos wurde es entsprechend umgestaltet. Besonders sehenswert sind die Fassadenmalereien. Heute befindet sich im Alten Rathaus die Porzellansammlung Ludwig.

Die Neue Residenz ist ein denkmalgeschütztes Sandsteingebäude, das ehemals Sitz der Bamberger Fürstbischöfe war. Zu den mehr als 40 Prunkräumen gehören u.a. das Spiegelzimmer und der Marmorsaal mit Stuckarbeiten von Antonio Bossi sowie der Kaisersaal mit seinen Wand- und Deckengemälden von Melchior Steidl. Im Rosengarten der Neuen Residenz blühen mehr als 4.500 Rosen.

Die Alte Hofhaltung ist ein bedeutsamer Gebäudekomplex, der aus früheren Wirtschafts- und Wohngebäuden der bischöflichen Hofhaltung besteht. Errichtet wurde sie ab dem 15. Jahrhundert. Sehenswert ist vor allem der Innenhof mit den spätgotischen Fachwerkbauten, den Laubengängen und dem überdachten Sandsteinbecken mit dem angesetzten Wassertrog.

Die Sammlung Ludwig ist eine beeindruckende Privatsammlung im Bereich Fayence und Porzellan. Zur Dauerleihgabe des Ehepaars Ludwig gehören Exponate aus der Antike sowie aus Europa, China, Indien und Afrika.

Das Historische Museum zeigt Exponate aus der Vorgeschichte bis zum 20. Jahrhundert. Zu den Ausstellungsstücken zählen Münzsammlungen, Prunkuhren, Gemälde und Kunstwerke, Handwerksobjekte der traditionellen Zünfte in Bamberg, Textilien, Schmuck, Möbel, Musikinstrumente sowie Gefäße und Geräte.