Sehenswürdigkeiten

nach Stadt

- Bamberg

- Berlin

- Bremen

- Dresden

- Düsseldorf

- Erfurt

- Frankfurt

- Hamburg

- Hannover

- Heidelberg

- Köln

- Leipzig

- München

- Nürnberg

- Potsdam

- Regensburg

- Stuttgart

- Trier

- Würzburg

Regionen

- Baden Württemberg

- Bayern

- Brandenburg

- Harz

- Hessen

- Mecklenburg Vorpommern

- Niedersachsen

- NRW

- Rheinland Pfalz

- Rügen

- Saarland

- Sachsen

- Sachsen Anhalt

- Schleswig Holstein

- Thüringen

- Usedom

Service

- Sehenswürdigkeiten Deutschland

- Impressum & Kontakt

Mecklenburg-Vorpommern Sehenswürdigkeiten & Ausflugsziele

In Mecklenburg-Vorpommern sind vor allem die Mecklenburgische Seenplatte, die Ostseeküste mit ihren zahlreichen Badeorten sowie ihre Inseln bekannt. Aus deisem Grund gibt es hier jeweils eine eigene Seite für Sehenswürdigkeiten Rügen und Sehenswürdigkeiten Usedom.

Top Sehenswürdigkeiten Mecklenburg-Vorpommern & Ausflugsziele:

Ozeanum Stralsund, Schloss Schlemmin, Schweriner Schloss, Parchim, Burg Stagard, Windmühlenstadt Woldegk, Doberaner Münster, Schloss Bothmer bei Boltenhagen, Wismar, Schloss Wiligrad, Mecklenburgische Seenplatte, Rostock, Wiekhäuser Neubrandenburg sowie die Ahrenshooper Schifferkirche und der Wasserturm Grimmen.

Das Ozeanum der Stadt Stralsund ist eine vielbesuchte Sehenswürdigkeit, denn hier leben mehr als 7.000 Tiere unserer Weltmeere. Nicht nur Meeresbewohner jedoch, auch diverse Unterwasserpflanzen kann man hier bestaunen. Ein Highlight sind sicher die lebensgroßen Walexponate.

Beim Schloss Schlemmin handelt es sich um einen neugotischen Putzbau, der bekannt für seine typische Burgenarchitektur ist. Auch im 20 Hektar großen Landschaftspark allerdings kann man sich hier wundervoll entspannen.

Das Schweriner Schloss ist das unumstrittene Wahrzeichen dieser Stadt und eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Mecklenburg-Vorpommern. Mitten im Stadtzentrum befindet sich dieses Bauwerk auf der sogenannten Schlossinsel.

Etwa 40 Kilometer von Schwerin entfernt befindet sich die schöne Stadt Parchim. Neben der Pfarrkirche St. Georgen lohnt in dieser Stadt auch ein Besuch des historischen Stadtkerns, denn hier kann man gut erhaltene Fachwerkhäuser entdecken.

Bei der Burg Stagard handelt es sich um die nördlichste Höhenburg Deutschlands, die sich auf einem etwa 90 Meter hohen Burgberg befindet. Insgesamt elf Gebäude sind von dieser Anlage noch heute erhalten und können besichtigt werden; kein Wunder also, dass diese als Wahrzeichen der gleichnamigen Stadt gilt.

Am Rande der schönen Mecklenburger Seenplatte befindet sich die Windmühlenstadt Woldegk, ein beliebtes Ausflugsziel. Ihren Beinamen "Windmühlenstadt" verdankt Woldegk der Tatsache, dass man hier fünf sehr gut erhaltene Windmühlen entdecken kann, unter anderem die Ehlertsche Mühle, die Seemühle und die Museumsmühle.

Eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Mecklenburg-Vorpommern ist das Doberaner Münster, ein prachtvoller Backsteinbau. Unweit der Hansestadt Rostock gelegen, beeindruckt dieses Bauwerk im Inneren hauptsächlich mit seinem Flügelaltar, dem ältesten seiner Art in der Kunstgeschichte überhaupt.

Nahe der Stadt Klütz befindet sich das Schloss Bothmer, ein schönes Ausflugsziel. Dieses Schloss steht auf einer rechteckigen Insel und wird auch wegen des schönen Schlossgartens gerne besucht.

Die Hansestadt Wismar zählt zu einer der meistbesuchten Städte in Mecklenburg-Vorpommern, denn gemeinsam mit Stralsund steht diese auf der Kulturerbeliste der UNESCO. Eine Stadtbesichtigung startet man am besten auf dem Marktplatz - dieser ist genau 100 mal 100 Meter groß und gilt damit als der größte Marktplatz Norddeutschlands.

Am Steilufer des Schweriner Sees befindet sich das Schloss Wiligrad. In den Innenräumen hat sich heute ein Kunstverein angesiedelt - für die meisten Besucher von besonderer Bedeutung sind die ausgedehnten Parkanlagen.

Als Mecklenburgische Seenplatte bezeichnet man ein Seengebiet im Nordosten von Deutschland, welches als Urlaubsziel und Naherholungsgebiet gleichermaßen beliebt ist. Müritz, Fleesensee und Kölpinsee sind nur einige Beispiele der hier befindlichen Seen, auf welchen sowohl Wassersport als auch Erholung gut möglich sind.

Rostock ist eine Hansestadt an der Ostsee und wartet mit einer Vielzahl an interessanten Sehenswürdigkeiten auf seine Besucher. Vor allem die zahlreichen Backsteinbauten aus der Zeit der Hanse machen Rostock als Ziel für eine entspannte Städtereise so beliebt.

In der norddeutschen Stadt Neubrandenburg sollte man die Stadtmauer nicht versäumen, deren absolutes Highlight die sogenannten Wiekhäuser sind. Im Abstand von 30 Zentimetern wurden diese Anfang des 14. Jahrhundert wie Schwalbennester entlang der Stadtmauer errichtet - noch heute kann man zahlreiche dieser rechteckigen Mauervorsprünge in der Stadt entdecken.

Ahrenshoop, die wohl bekannteste Stadt auf der Halbinsel Fischland Darß-Zingst, ist vor allem als Künstlerkolonie bekannt. Eine der Hauptsehenswürdigkeiten in Ahrenshoop ist die Ahrenshooper Schifferkirche, ein skurriles Bauwerk und beliebtes Fotomotiv.

Wahrzeichen der Stadt Grimmen ist der 32 Meter hohe Wasserturm. Heute ist in diesem historischen Bauwerk die Stadtinformation untergebracht, doch auch als Aussichtsturm wird dieser von vielen Touristen gerne genutzt. Zudem finden in den Innenräumen ständig wechselnde kulturelle Ausstellungen statt.